PA 385 Nationalrat Friedrich Schneider (1886-1966), 1908-1969 (Fonds)

Archive plan context


Identifikation:

Signatur:PA 385
Titel:Nationalrat Friedrich Schneider (1886-1966)
Entstehungszeitraum:1908 - 1969
Verzeichnungsstufe:Fonds

Kontext:

Aktenbildner/Provenienz (Text):Friedrich Schneider (1886-1966)
Verwaltungsgeschichte/Biografische Angaben:Friedrich Schneider wuchs im Kanton Solothurn in einer Familie mit bäuerlichem Hintergrund auf. Die Schule besuchte er in Solothurn und den umliegenden Dörfern, bevor er eine Glasmalerlehre begann. Diese musste er jedoch krankheitsbedingt abbrechen. Als junger Mann, zwischen 1905 und 1912, befand er sich auf Wanderschaft in der Schweiz, im Elsass und in Deutschland. In dieser Zeit begann auch seine gewerkschaftliche Karriere - diese läutete er 1905 in Strassbourg ein.

Seine berufliche und politische Karriere nahm nach Abschluss der Wanderjahre Fahrt auf. 1912 war er in Zürich, 1913 bis 1916 in Basel Zentralsekretär des Verbands der Handels- und Transportarbeiter. Ausserdem amtete er 1916 als Arbeitersekretär. Von 1917 bis 1920 schrieb er als Redaktor für den Vorwärts. Von 1920 bis 1923 war er Regierungsrat im Kanton Basel-Stadt und führte als solcher das Departement des Innern. Danach wandte er sich wieder vermehrt der journalistischen Tätigkeit zu: zwischen 1923 und 1937 war er vollamtlich als Redaktor bei der Basler Arbeiter-Zeitung engagiert. Danach, zwischen 1937 und 1953, ist Friedrich Schneider in seiner Funktion als Verwalter der Öffentlichen Krankenkasse ÖKK bekannt.

Der Politiker und Publizist diente auch viele Jahre als Nationalrat, und zwar zwischen 1919 und 1939 sowie von 1941 bis 1951. 1961 bis 1966 amtete er als Verfassungsrat beider Basel. In Basel setzte sich Schneider über viele Jahre besonders für das Stadttheater und die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) ein.

Friedrich Schneider war fast durchgehend Parteimitglied der sozialdemokratischen Partei (SP). Zwischen 1921 und 1922 schloss er sich der kommunistischen Partei an.
Innerhalb der SP konnte der gesinnungsmässig dem Zentrum um Robert Grimm (Stichwort: schweizerische Arbeitsbewegung, Landesstreik) zugeordnet werden. 1918 gehörte er dem Oltener Aktionskomitee an, welches den Landesstreik organisierte. Aufgrund dieser Tätigkeit musste er einen sechsmonatigen Freiheitsentzug auf der Festung Savatan absitzen. Friedrich Schneider schrieb in dieser Zeit weitere Artikel für das Basler Vorwärts (er war in dieser Zeit Redaktor), jedoch unter dem Pseudonym Christian Schibi (Bauernführer aus dem Schweizer Bauernkrieg). Dies tat er, um den Basler Generalstreik von 1919 zu unterstützen.

Aus Friedrich Schneiders ersten Ehe mit Bertha Kramer entstammen die drei Kinder Friedrich Erwin, Walter und Ida Berthan. Hulda Liebermann war Friedrich Schneiders zweite Ehefrau. Die beiden hatten 1941 geheiratet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen:

Rechtsstatus:Eigentum des Staatsarchivs Basel-Stadt
Zugangsbestimmungen:Es gelten die allgemeinen Benutzungsbestimmungen des Staatsarchivs Basel-Stadt.
Copyright/Reproduktionsbestimmungen:Die Veröffentlichung von Bildmaterial aus dem Staatsarchiv unterliegt besonderen Bestimmungen, das heisst bedarf in jedem Fall einer Genehmigung und kann gebührenpflichtig sein. Es gilt das Reglement betreffend Nutzung und Veröffentlichung von reproduziertem Bildmaterial aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt (Bildnutzungsreglement).

Sachverwandte Unterlagen:

Veröffentlichungen:Schneiders Autobiographie: Hieronymus Roggenbachs Erlebnisse Bd. 1.u.2., Basel 1943/1959
Markus Bolliger, Die Basler Arbeiterbewegung im Zeitalter des ersten Weltkrieges und der Spaltung der Sozialdemokratischen Partei, Basel 1970.

Kontrolle:

Erschliessungsgrad:Detailliert
Aufnahmedatum:1/30/2001
Revisionsdatum:11/28/2018
 

Descriptors

Entries:  Schneider, Friedrich (Kramer) (Liebermann) (1886-1966) (Personenbegriffe\S)
 

Containers

Number:1
 

Related units of description

Related units of description:siehe auch:
ÖR-REG 16 Öffentliche Krankenkasse Basel-Stadt (ÖKK), 1895-1995 (Fonds)
 

Usage

End of term of protection:12/31/1999
Permission required:Gemäss Archivgesetz BS
Physical Usability:uneingeschränkt
Accessibility:Oeffentlich
 

URL for this unit of description

URL:http://query.staatsarchiv.bs.ch/query/detail.aspx?ID=120591
 

Social Media

Share
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de fr it en
Online Catalogue of the State Archives Basel-Stadt