PA 1121 Nachlass Eduard Wenk-Heussi (1907-2001), 1900 (ca.)-2002 (Fonds)

Archivplan-Kontext

 

Identifikation:

Signatur:PA 1121
Titel:Nachlass Eduard Wenk-Heussi (1907-2001)
Entstehungszeitraum:ca. 1900 - 2002
Verzeichnungsstufe:Fonds
 

Kontext:

Aktenbildner/Provenienz (Text):Eduard Wenk-Heussi (1907-2001)
Verwaltungsgeschichte/Biografische Angaben:Eduard Wenk wurde am 4. November 1907 an der Sperrstrasse 91 in Basel als drittes Kind des Lehrers Eduard Wenk (1871-1924) und der Anna Elisabeth Wenk-Löhrer (1875-1961) geboren. Er besuchte die Schulen in Basel und absolvierte am Mathemathisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasium die Matur. An der Universität Basel studierte er 1927-1933 Mineralogie und Petrografie. 1933 promovierte er unter Professor Max Reinhard. 1934-1935 verbrachte er mit Postdoktoratsstudien an der Universität Uppsala in Schweden bei Professor H. G. Backlund. 1934 nahm er mit Backlund an einer Grönlandexpedition teil und lernte dort den Polarforscher Lauge Koch kennen. 1936 trat er eine Stelle bei Shell an und arbeitete von Juni 1936 bis Juli 1939 als Erkundungsgeologe in Britisch Nord-Borneo. Er wird als Expeditionsleiter im Bestsellerroman von Agnes Newton Keith "Land below the wind" prominent verewigt.

Nach der Rückkehr nach Europa heiratete er 1940 Martha Heussi in Den Haag. Er arbeitet weiter an seiner universitären Karriere, habilitierte sich 1943 an der Universität Basel in Mineralogie-Petrografie, setzte seine Studien 1943-1945 an der ETH in Zürich fort bevor er ab 1945 als Assistent am Mineralogisch-petrographischen Institut in Basel arbeitete. Am 1. Oktober 1952 wurde er zum ordentlichen Professor für Mineralogie und Petrografie an der Universität Basel ernannt und wurde sogleich Institutsvorsteher. 1970 amtete er als Rektor der Universität Basel. 1974 emeritierte er.

Im Zentrum seiner geologischen Forschung standen seine Arbeiten über die Struktur und Metamorphose der Zentralalpen. Weiter nahm er an einigen Expeditionen im Ausland teil:

1934 erste Grönlandexpedition mit Professor H. G. Backlund
1936-1939 Erkundungen in Britisch Nord-Borneo
1950 als Experte für das Unternehmen Holderbank in Belgisch-Kongo und Spanien
1951 zweite Grönlandexpedition im Rahmen der Expedition des Polarforschers Lauge Koche
1952 dritte Grönlandexpedition
1953, 1954, 1957 und 1958 jeweils weitere Grönland Expeditionen
1964, 1966, 1968, 1971 Studienexkursionen in Island

Der Vater von zwei Söhnen starb am 19.10.2001.
 

Inhalt und innere Ordnung:

Form und Inhalt:Der Bestand beinhaltet vor allem Bildmaterial zu Eduard Wenks Auslandsexpeditionen, vor allem zu Nord-Borneo und seinen Grönlandreisen.
 

Zugangs- und Benutzungsbedingungen:

Rechtsstatus:Depositum
Zugangsbestimmungen:Es gelten die allgemeinen Benutzungsbestimmungen des Staatsarchivs Basel-Stadt.
 

Kontrolle:

Erschliessungsgrad:Detailliert
Aufnahmedatum:27.06.2005
Revisionsdatum:05.12.2008
 

Deskriptoren

Einträge:  Wenk, Eduard (Heussi) (1907-2001), Prof. Dr. (Personenbegriffe\W)
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:Verwandte VE in scopeArchiv:
PA 511b Nachlass Karl Mattheus (1896-1943) und Elisabeth genannt Betsy (1900-1943) Vischer-Mylius \ [Nr. 165], 1926-1946 (Bestand)
 

Benutzung

Schutzfristende:31.12.2032
Erforderliche Bewilligung:Gemäss Archivgesetz BS
Physische Benützbarkeit:uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Oeffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://query.staatsarchiv.bs.ch/query/detail.aspx?ID=385239
 
Startseite|Bestellkorbkeine Einträge|Anmelden|de fr it en
Online Archivkatalog des Staatsarchivs Basel-Stadt