PD-REG 3c Personendossiers Internationale Kundschaft ("Ausländerakten"), 1930 (ca.)-2002 (Bestand)

Archivplan-Kontext

 

Identifikation:

Signatur:PD-REG 3c
Titel:Personendossiers Internationale Kundschaft ("Ausländerakten")
Entstehungszeitraum:ca. 1930 - 2002
Verzeichnungsstufe:Bestand
Laufmeter:114,50
 

Kontext:

Aktenbildner/Provenienz (Link): Bevölkerungsdienste und Migration (Basel)
Bestandsgeschichte:Die Unterlagen des Zugangs (1) und (2) gelangten direkt von den Einwohnerdiensten ins Staatsarchiv.
Zugang (1) wurde im August 2004 umsigniert, da die von den Einwohnerdiensten selbst angefertigten Etiketten die Signatur PD-REG 3c trugen und bei der Erschliessung die Struktur des Bestandes verfeinert wurde und die Dossiers die Signatur PD-REG 3c 3-1 bekamen.
Für Zugang (2) wurden die Etiketten vor der Ablieferung vom Staatsarchiv gedruckt und von den Einwohnerdiensten auf die Schachteln geklebt.

Zugang (3) wurde dem Staatsarchiv von "Bevölkerungsdienste und Migration" im Juli 2010 abgeliefert.

Zugang (4) wurden dem Statsarchiv von "Bevölkerungsdienste und Migration" im August 2017 abgeliefert und im selben Monat erschlossen.
Zugänge:1 - 2002/97 Einwohnerdienste (Basel) (1981 - 1997)
2 - 2004/00040 Einwohnerdienste (Basel) (1930 (ca.)-1997 (ca.))
3 - 2010/00032 Bevölkerungsdienste und Migration (Basel) (1950 (ca.)-2002)
4 - 2017/00059 Bevölkerungsdienste und Migration (Basel) (-1997)
 

Inhalt und innere Ordnung:

Form und Inhalt:Die Dossiers unter 3-1 wurden von der Registerbehörde Basel-Stadt über ausländische Personen angelegt. Sie enthalten Polizeirapporte, Anfragen von Amtsstellen, z. B. des Arbeitsamtes, Bewilligungen, Gesuche von Arbeitgebern, Fotos, Visa, Ausweis-, Zeugnis- und Diplomkopien.
Der grösste Teil der Dossiers handelt von Aufenthaltsbewilligungen Typ C (unbefristete Aufenthaltsgenehmigung = Niedergelassene), alle anderen Bewilligungsarten sind jedoch ebenfalls vertreten. Es sind dies: A Saisonbewilligung, B Jahresbewilligung, F vorläufige Aufnahme, L Kurzaufenthalt, G Grenzgänger, N Asylbewerber, X Beamte der Deutschen Bundesbahn. Dossiers werden laufend weitergeführt und die Stati der Personen entsprechend angepasst.
Die Aufbewahrungsfristen für die Dossiers werden vom Kanton festgelegt. 1998 wurde in Basel vereinbart, dass Dossiers nach 5 Jahren geschlossen werden mit Ausnahme der "Spezial-Fälle" (Einreiseverbote, Landesverweise).
Das Findmittel, ein Verzeichnis aller Personendossiers mit der Ausländerkontroll-Nummer (AK) pro Dossier (Nummern bis ca. 570'000), wird ab 2004 elektronisch geführt (EWIS).
Bis 1974 wurde das Findmittel in Form einer Personenkartei geführt, zwischen 1974 und 1997 als Liste, sortiert nach Nummern. In der Liste wurden vernichtete und an das Staatsarchiv abgelieferte Dossiers entsprechend gekennzeichnet. Dieses Findmittel wird ca. 2003 im Staatsarchiv erwartet, nach erfolgter Revision.

Zugang (1) enthält Dossiers, welche im Zeitraum 1981-1992 inaktiv wurden.
Zugang (2) enthält Dossiers, welche im Zeitraum 1993-1997 inaktiv wurden.
Zugang (3) enthält Dossiers, welche im Zeitraum 1998-2002 inaktiv wurden.
Zugang (4) enthält die Findmittel zu den Ausländerdossiers, in welchem die vernichteten bzw. die an das Staatsarchiv abgelieferten Dossiers bis 1997 gekennzeichnet wurden. Die Listen enthalten in der Regel die Registernummer, den Namen der Person und einen Hinweis, ob das Dossier ins Staatsarchiv abgeliefert oder kassiert wurde.

Siehe unbedingt auch PD-REG 3e und PD-REG 3f, die dortigen Dossiers sind inhaltlich Bestandteil desselben Aktenkorpus.
Bewertung und Kassation:Zugang (1) bis Zugang (3): Die kantonalen Amtsstellen führen im Wesentlichen Bundesrecht aus, ihre eigene gesetzgeberische Kompetenz ist gering. Allerdings haben die kantonalen Entscheide eine ausserordentlich hohe Auswirkung auf die ausländische Bevölkerung, für die Betroffenen können sie auch Jahrzehnte später von eminenter Bedeutung sein. Asylentscheide basieren zudem grossteils auf nicht oder wenig standardisierten Informationen, so dass den Entscheidungsgrundlagen ein hoher Informationswert in Bezug auf die Migration nach dem Zweiten Weltkrieg zukommt. Zudem erlauben die Unterlagen Aussagen über die Schnittstelle Fremdenpolizei / abstrakter Staat und eine in sich differenzierte Bevölkerungsminderheit.

Die Auswahl von 10 Prozent wurde vorgenommen, weil beim Bund (Bundesamt für Polizeiweisen, Bundesamt für Flüchtlinge, Bundesamt für Ausländerfragen, Beschwerdedienst des Eidgenössichen Justiz- und Polizeidepartements) nahezu identische Dossiers vorhanden sind. Allerdings enthalten die kantonalen Akten vor 1973 mehr Einzelheiten, als die Dossiers auf Bundesebene und auch nach 1973 ist es besonders aufschlussreich, die Unterschiede zwischen den Vermerken beim Bund und denjenigen bei den Kantonen und zwischen den Kantonen zu untersuchen (vor allem im Bereich der Asylsuchenden). Spezifische kantonale Akten sind Arbeits- und Verlängerungsgesuche, Gesuche um Kantonswechsel oder um Umwandlung in eine humanitäre Aufenthaltsbewilligung. Der Bund bewahrt die Asylbewerberdossiers integral auf.

Wie die Koordinationskommission des Vereins Schweizerischer Archivarinnen und Archivare empfiehlt, wurden bis 1973 (Abschluss des Dossiers) alle Dossiers aufbewahrt, dies ist in Basel sogar für die Dossiers bis Abschlussjahr 1983 der Fall (siehe PD-REG 3a bzw. Repertorium PD-REG 3). Für die Dossiers des Zugangs (1) mit Schliessungsjahr 1981 bis 1992 der Abmeldungen (PD-REG 3c 3-1, Abmeldung heisst Schliessung des Dossiers wegen Wegzug, Tod, Abschiebung, mit Aufenthalt ohne eigentliche Anmeldung (sog. Tänzerinnen) etc.) wurden 10 Prozent und eine Auswahl aufgrund von qualitativen Merkmalen: Präzedenzfälle, umstrittene oder politisch heikle Fälle, Dossiers zu bedeutenden Wissenschaftlern, Künstlern, Politikern, Sportlern, Funtionsträgern etc. übernommen. Die Dossiers mit qualitativen Merkmalen sind allerdings nicht separiert worden bei der Ablieferung. Wahrscheinlich handelt es sich um diejenigen, die mit "a. o. Ablage" (ausserordentliche Ablage) bezeichnet sind. Für Zugang (2) verhält es sich gleich, ausser dass die Abmeldung zwischen 1993 und 1997 erfolgte. Auch beim Zugang (3) wurden die aufgrund qualitativer Merkmale aufbewahrten Dossiers physisch nicht vor quantitativen Auswahl getrennt.

Die Schweiz wies 1997 einen ausländischen Bevölkerungsanteil von über 19 Prozent aus. Die Verteilung ist regional und subregional sehr unterschiedlich. Die Schweiz sah und sieht sich vom In- und Ausland immer wieder mit Fragen zu ihrem Umgang mit der ausländischen Bevölkerung konfrontiert. Die Fragen werden auch die aktuellen und künftigen internationalen Beziehungen der Schweiz beeinflussen und somit eine zunehmende staatspolitische Bedeutung erhalten. Zu diesen Fragen lassen sich Informationen aus den vorliegenden Serien gewinnen.

Zugang (4): Es wurden keine Kassationen vorgenommen.
Ordnung und Klassifikation:Falls ein Dossier hier nicht vorhanden ist, sind unbedingt auch die Bestände PD-REG 3a und PD-REG 3e zu konsultieren, je nach Bewilligung auch PD-REG 3f.
 

Zugangs- und Benutzungsbedingungen:

Rechtsstatus:Eigentum des Staatsarchivs Basel-Stadt
Zugangsbestimmungen:Es gelten die allgemeinen Benutzungsbestimmungen des Staatsarchivs Basel-Stadt.
 

Kontrolle:

Erschliessungsgrad:Summarisch
Revisionsdatum:16.08.2017
Aufnahmedatum:08.06.1999
 

Behältnisse

Anzahl:4
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:Nachfolger von:
PD-REG 3a Personen- und Sachdossiers der Fremdenpolizei, 1912-1998 (Bestand)

Verwandte VE in scopeArchiv:
JD-REG 6c Kantonaler Bürgerrechstdienst [bis 1967 Bürgerrechtsbüro], 1949-1992 (Bestand)

siehe auch:
PD-REG 3e Unbefristete Aufenthaltsgenehmigungen (Niederlassung C), 1930-2004 (Bestand)

siehe auch:
PD-REG 3f Jahresbewilligungen, Kurzaufenthalte, Beamte der Deutschen Bundesbahn (B-, L- und X-Bewilligungen ), 1930 (ca.)-2004 (Bestand)
 

Benutzung

Schutzfristende:31.12.2032
Erforderliche Bewilligung:Gemäss Archivgesetz BS
Physische Benützbarkeit:uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Oeffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://query.staatsarchiv.bs.ch/query/detail.aspx?ID=79942
 
Startseite|Bestellkorbkeine Einträge|Anmelden|de fr it en
Online Archivkatalog des Staatsarchivs Basel-Stadt