PA 1189b Bildbestand der Schweizer Mustermesse, 1916-2001 (Bestand)

Archivplan-Kontext

 

Identifikation:

Signatur:PA 1189b
Titel:Bildbestand der Schweizer Mustermesse
Entstehungszeitraum:1916 - 2001
Entstehungszeitraum Schwergewicht :1950 - 2001
Verzeichnungsstufe:Bestand
Umfang approximativ:28 Laufmeter
Anzahl:219000
Archivalienart:Bild
 

Kontext:

Aktenbildner/Provenienz (Link): MCH Group AG (Basel)
Bestandsgeschichte:Das Bildmaterial wurde in den Räumlichkeiten der Messe Basel von den Aktenunterlagen grösstenteils separat aufbewahrt (siehe dazu PA 1189a). Aus diesem Grund wurde es auch im Staatsarchiv in einem eigenständigen Bestand aufgestellt. Ablieferungsgrund waren vor allem das herannahende 100-Jahr-Jubiläum sowie aber auch konservatorische Gesichtspunkte.
Ablieferung (Link):2011/00017 MCH Group AG, Group Management Services (Basel) (1916-2001)
VerfertigerIn:Es sind zahlreiche namhafte und weniger namhafte VerfertigerInnen vertreten. Ein Auflistung aller ist nicht möglich, hierzu muss unter den einzelnen Verzeichnungseinheiten nachgesehen werden. In der Folge sollen aber überblicksmässig einige aufgelistet werden: A. Teichmann, Basel; A.E. Raess, Basel; Agefoba, Basel; ASL, Lausanne; Atelier Eidenbenz, Basel; ATP Bilderdienst, Zürich; Claude Giger, Basel; Comet Photo, Zürich; Emil Zimmermann, Emmenbrücke; Foto Dierks, Basel; Foto Hoffmann, Basel; Humbert und Vogt, Riehen; Jean-Marc Wipf, Basel; Ludwig Bernauer, Riehen; Marc Eggimann; Margrit Walthard, Basel; Max Kettel, Genf; Photopress, Zürich; Presse Diffusion, Lausanne; Foto Jeck, Basel; Stefan Holenstein, Basel; Werner E. Grieder, Basel; Werner Spichty, Münchenstein etc.
 

Inhalt:

Inhalt:Unter Position A befinden sich Bildunterlagen unterschiedlichster Art, so etwa der Messebrief aus dem 15. Jahrhundert, alte Stadtansichten Basels oder Sammlungen von nach ihren Trägermaterilien geordneten Bildern. Die Inhalte der letzteren widerspiegeln die gesamte inhaltliche Breite des Bestandes.

Die Position B vereint sämtliche Bilder zur Muba unter sich. Dabei wurden, und dies gilt für den gesamten Bestand, die bereits bestehenden Einheiten beibehalten und als Dossiers erfasst. Eine höherstufige Ebene bot sich bei Position B aufgrund der Trägermaterialien an. Vom Umfang her ist Position B mit über 77'000 Bildern die grösste.

Unter C und D sind zwei der wichtigsten Fachmessen der Basler Mustermesse dokumentiert: die Europäische Uhren- und Schmuckmesse [EUSM], heute Basel World, und die Art. Zur Position C bleibt zu bemerken, dass die Anfänge der Europäischen Uhren- und Schmuckmesse, respektive der Basel World, im Rahmen der Muba lagen. Erst ab 1984 wurde eine eigene, zeitlich von der Muba losgelöste Fachmesse durchgeführt. Siehe zur Geschichte der EUSM / Basel World auch die Anmerkungen unter PA 1189a G. Die erste Art wurde 1970 abgehalten; die Kunstmesse hat sich mittlerweile zu einer der bedeutendsten Kunstmessen weltweit entwickelt.

Position E vereint diverse Fachmessen unter sich, während unter der Signatur F verschiedene Fachmessen, Kongresse, Seminare und andere Veranstaltungen aufzufinden sind. Hier bleibt anzufügen, dass die Überlieferung im Vergleich zu den gut dokumentierten Positionen B bis D eher lückenhaft ist. Trotzdem können visuelle Eindrücke in verschiedenste Veranstaltungen und Messen gewonnen werden, wobei jedoch unter E und F längst nicht alle Fachmessen und Veranstaltungen dokumentiert werden.

Signatur G vermittelt Eindrücke über Liegenschaften, Gelände, Hallen und verschiedenste Bautätigkeiten der Schweizer Mustermesse. Die Serien wurden aufgrund der vorhandenen Beschriftungen der Einheiten übernommen, d.h. Räumlichkeiten und Gebäude tragen die jeweilige Bezeichnung, wie sie bei der Ablage vergeben wurden. Die Bezeichnungen dieser Einrichtungen haben sich aber im Laufe der Zeit geändert. Dem wird jedoch im Archivplan nur begrenzt Rechnung getragen, indem bekannte andere Bezeichnungen als Zusatzinformation übernommen wurden.

Position H ist dem Personal und verschiedenen, meist internen Anlässen gewidmet. Bekannte Messepersönlichkeiten sind zu finden, interne Feierlichkeiten zu Abschieden oder Weihnachten sowie auch Jubiläumsanlässe.

Signatur I schliesslich beinhaltet Bildmaterial zur Öffentlichkeitsarbeit der Schweizer Mustermesse. So sind Vorlagen für Lichtprojektionen zu Vorträgen zu finden oder auch Zeigmaterial für ausländische Kunden und Partner, welche die Tätigkeiten und das Gelände der Messe kurz vorstellen. Hervorzuheben bleibt hier die Sammlung zu den Messeplakaten [Position I 2]. Jahrelang wurde ein Wettbewerb unter Grafikern abgehalten, um ein prägnantes Plakat zu erschaffen, welches den Charakter der Mustermesse als nationale Leistungsschau einfach, verständlich und prägnant zu transportieren weiss. Die Messeplakate widerspiegeln über die Jahre hinweg sowohl die Entwicklungen im grafischen Sektor als auch die Entwicklung der Mustermesse selbst. Besonders erwähnt sei das Jubiläumsplakat von Donald Brun aus dem Jahr 1966, welches einen starken Baumstamm, die Mustermesse, zeigt, aus welchem viele unterschiedliche Äste und Zweige herausgewachsen sind. Dies symbolisiert die Öffnung der Messe gegenüber ausländischen Partnern wie auch die Diversifizierung der Veranstaltungen in Form diverser neuer Fachmessen.
Bewertung und Kassation:Es wurden lediglich Dubletten ausgesondert.
Ordnung und Klassifikation:Die bestehenden Einheiten wurden beibehalten und unverändert übernommen.
Alte Signaturen:Nicht vorhanden.
 

Zugangs- und Benutzungsbedingungen:

Rechtsstatus:Depositum
Zugangsbestimmungen:Es gelten die allgemeinen Benutzungsbestimmungen des Staatsarchivs Basel-Stadt.
Copyright/Reproduktionsbestimmungen:Die Veröffentlichung von Bildmaterial aus dem Staatsarchiv unterliegt besonderen Bestimmungen, das heisst bedarf in jedem Fall einer Genehmigung und kann gebührenpflichtig sein. Es gilt das Reglement betreffend Nutzung und Veröffentlichung von reproduziertem Bildmaterial aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt (Bildnutzungsreglement).
Ausnahme: Zur Verwendung von Bildmaterial von Lothar und Rolf Jeck, Wilhelm Dierks und Otto Wyss-Dierks bedarf es einer Nutzungsgenehmigung durch diese Verfertiger respektive deren Rechtsnachfolger.

Für Bilder der Fotografen Jeck wenden Sie sich an:
Rolf Jeck
Hollenweg 3
4153 Reinach

Für Bilder der Fotografen Dierks und Wyss-Dierks wenden Sie sich an:
Kurt und Tobias Wyss
Historische Fotografien
Nadelberg 23A
4051 Basel
 

Sachverwandte Unterlagen:

Literatur zum Bestand insgesamt:Siehe unter Fonds PA 1189.
Veröffentlichungen:Keine spezifischen zum Bildbestand. Siehe unter Fonds für allgemeine Angaben zu Veröffentlichungen.
 

Anmerkungen:

Anmerkungen:Die Anzahl der Einheiten ist nicht ganz genau, bewegt sich jedoch nahe an diesem Bereich.
 

Kontrolle:

Erschliessungsgrad:Detailliert
Aufnahmedatum:04.11.2010
Revisionsdatum:06.06.2012
 

Behältnisse

Anzahl:1
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:siehe auch:
BALAIR Fotoarchiv Balair, 1920 (ca.)-1966 (ca.) (Bestand)
 

Benutzung

Schutzfristende:31.12.2031
Erforderliche Bewilligung:Gemäss Archivgesetz BS
Physische Benützbarkeit:uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Oeffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://query.staatsarchiv.bs.ch/query/detail.aspx?ID=905803
 
Startseite|Bestellkorbkeine Einträge|Anmelden|de fr it en
Online Archivkatalog des Staatsarchivs Basel-Stadt